Beirat der Kirchlichen Frauenarbeit

der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens
§8 Der Beirat
  1. Die Kirchliche Frauenarbeit wird bei der Durchführung ihrer Aufgaben durch einen Beirat begleitet und beraten.
  2. Dem vom Landeskirchenamt zu berufenden Beirat gehören an:
    • a) die Landespfarrerin;
    • b) die Landesleiterin;
    • c) eine Reisereferentin;
    • d) eine Bezirksleiterin;
    • e) eine Vertreterin der „Müttergenesung in der Evangelisch­Lutherischen Landeskirche Sachsens e.V.“;
    • f) eine Kuratorin oder ein Kurator;
    • g) eine Vertreterin oder ein Vertreter der Evangelischen Erwachsenenbildung;
    • h) ein Mitglied der Landessynode, das von dieser entsandt wird;
    • i) fünf sachkundige Vertreterinnen oder Vertreter aus kirchlichen und gesellschaftlichen Verbänden oder Gremien der Frauenarbeit.
  3. Die Mitglieder des Beirates müssen die Wählbarkeit zum Kirchenvorsteher besitzen. Sie werden für die Dauer von sechs Jahren berufen. Wiederberufung ist zulässig.
  4. Der Beirat wählt in geheimer Wahl aus seiner Mitte die Vorsitzende und die stellvertretende Vorsitzende des Beirates.
  5. Der Beirat tritt nach Bedarf, mindestens aber zweimal im Jahr, auf schriftliche Einladung der Vorsitzenden zusammen. Der Einladung sind die Tagesordnung und die Arbeitspapiere beizufügen. Der Beirat ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Die Vorsitzende kann Gäste als Berater ohne Stimmrecht zu den Sitzungen hinzuziehen.
  6. Ein oder zwei Vertreter des Landeskirchenamtes nehmen an den Sitzungen des Beirates regelmäßig teil. Hierzu ist das Landeskirchenamt rechtzeitig, spätestens 4 Wochen vor dem Sitzungstermin, unter Beifügung der Tagesordnung sowie aller für die Sitzung notwendigen Arbeitspapiere einzuladen.
  7. Der Beirat fasst seine Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Stimmenthaltungen gelten als abgegebene gültige Stimmen. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag oder die Vorlage als abgelehnt.
  8. Über die Sitzungen des Beirates sind Protokolle anzufertigen und den Mitgliedern sowie dem Landeskirchenamt zuzuleiten.

aus: "Ordnung der Kirchlichen Frauenarbeit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens" vom 19. Dezember 1995 (ABl. S. A 40)


Dem Beirat gehören an:

Pfn. Annette Kalettka, Beiratsvorsitzende, Kuratorin im Kbz. Freiberg
Ulrike Adam, Bezirksleiterin Dresden Mitte und Nord
Silvia Ehrlich, Reisereferentin
Dorothea Klein, Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig, Frauenarbeit in der Großstadt,
Pfr. Dr. Erik Panzig, Leiter der Frauenarbeit
Kathrin Pflicke, Landesleiterin
Gabriele Schmidt, Pfarrfrau, Theologin, Mitglied Kirchgemeinde Pirna-Altstadt
Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden
Irmhild Vesper, Diakonie Erzgebirgsregion
Kathrin Wallrabe, Gleichstellungsbeauftragte der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens