DETAILS zur Veranstaltung
Sa
25.08.18

bis
Sa
01.09.18
Orte am Rande der Mitte
Studienreise ins nordöstliche polnische Grenzland (Gastangebot)
Beschreibung: In kaum einer anderen Region kann man auch heute noch Überbleibsel der einst reichen sprachlich-religiösen und kulturellen Vielfalt Polens finden. In kaum einer anderen Region Polens ist es möglich, an einem Tag eine Moschee, eine Synagoge, eine katholische und eine orthodoxe Kirche zu besuchen. In Ostpolen existierten diese Religionen, ebenso wie ethnische und kulturelle Minderheiten traditionell nebeneinander, auch wenn sich heute das Jüdische fast nur noch in restaurierten und dokumentierten Spuren findet.
Wo sich Osten und Westen begegnen, nämlich in den östlichen Grenzgebieten Polen-Litauens, befand sich die einstige kulturelle Mitte der alten polnisch-litauischen Adelsrepublik ebenso wie die der Zweiten Republik Polen (zwischen den beiden Weltkriegen).
Ein Stück entlang der sogenannten Ostwand (Šcianawschodnia), wollen wir gemeinsam mit Dr. Hans-Christian Trepte repräsentative Orte der heute zum Teil noch auffindbaren Minderheitenkulturen besuchen und uns auch mit literarischen Spuren dieser Region beschäftigen.


Anmeldung bis zum 13.08.18 an Annett Mikosch
01662 Meißen, Freiheit 16, Tel 03521 47 06 19
Annett.mikosch@ev-akademie-meissen.de
Zielgruppe:
Ort: Polen
Leitung: Dr. Kerstin Schimmel
Referent: Dr. Christian Trepte
Kosten: auf Anfrage
  http://www.ev-akademie-meissen.de 
Link zu dieser Veranstaltung zum Weitergeben: https://www.frauenarbeit-sachsen.de/veranst/veranst_18.php?id=59 

Weitere Angebote siehe www.ehrenamtsakademie-sachsen.de